29.2.12

Les Grands Seigneurs arrivent chez Tekoe *** Die wichtigsten Tee-Länder zu Gast bei Tekoe


Dans le jargon du thé, les grands Seigneurs représentent les cinq principaux pays producteurs de thé : la Chine, l’Inde, Taiwan, le Sri Lanka et le Japon.
La Chine possède actuellement la plus grande part du marché et produit toutes les sortes de thé, suivi de très près par l’Inde. Taiwan est réputé pour sa production d’Oolong et de thé noir. Le Sri Lanka concentre sa production sur ses thés noirs alors que le Japon ne propose que des thés verts aux notes herbacées et végétales.

L’entreprise Tekoe qui est constamment à la recherche de nouveaux projets afin de surprendre ses clients, a décidé d’inviter les Grands Seigneurs dans ses points de vente et de permettre à ses clients de découvrir une nouvelle facette de ce vaste univers. Les vitrines ainsi que l’intérieur des magasins de St-Gall, de Genève aéroport et de Lausanne gare seront décorés du 3 au 18 mars par de jeunes artistes.

Différentes écoles d’art à travers la Suisse ont été sélectionnées afin d’habiller les vitrines des magasins Tekoe. Il s’agira pour chacune d’entre elles de mettre en scène le pays qui lui aura été attribué en utilisant certains matériaux prédéfinis. Le mandat consistera à créer une ambiance originale dans nos vitrines, mélangeant les objets créés par les étudiants avec les accessoires de thé Tekoe.

Le magasin Tekoe à la gare de Lausanne sera décoré par Françoise Parra Lagger, étudiante en dernière année de l’école Athénaeum à Lausanne, et vous fera voyager au pays du soleil levant avec ses magnifiques paysages.

Les 2 designers Nicolas Perrottet et Giancarlo Mino, diplômés de la Haute Ecole d’Art et de Design de Genève, décoreront le Tekoe Tea Lounge de l’aéroport de Genève : des ombres chinoises représenteront les paysages montagneux typiques du Yunnan en Chine.

Enfin, les habitués du magasin Tekoe à la gare de St.Gall auront la possibilité de découvrir le Sri Lanka et ses plantations de thé qui seront mises en avant par les élèves de l’Ecole professionnelle d’Art de St-Gall.

N’hésitez pas à venir découvrir le nouveau look de nos magasins du 3 au 18 mars 2012 !

******
Tee wird hauptsächlich in fünf Ländern angebaut: China, Indien Taiwan Sri Lanka und Japan.
China hält derzeit den grössten Marktanteil und stellt alle Teesorten her, dicht gefolgt von Indien. Taiwan hingegen ist berühmt für seinen Oolong und Schwarztee. Sri Lanka produziert seinerseits in erster Linie Schwarztee, während Japan auf die Herstellung von Grüntee mit seinen krautigen und pflanzlichen Noten spezialisiert ist.

Tekoe ist stets bestrebt, seine Kundschaft mit neuen Projekten zu überraschen. Diesmal stehen die wichtigsten Produktionsländer im Rampenlicht: Junge Künstlerinnen und Künstler haben die Schaufenster und Innendekoration der Verkaufsstellen von St. Gallen, Genf Flughafen und Lausanne Bahnhof länderthematisch gestaltet und nehmen die Kundschaft vom 3. bis 18. März mit auf eine Entdeckungsreise durch das facettenreiche Universum des Tees.

Verschiedene Schweizer Kunstschulen wurden ausgewählt, um die Schaufenster der Tekoe-Läden in ein neues Gewand zu hüllen; das jeweils zugeteilte Land sollte mit vorgegebenen Materialien in Szene gesetzt werden. Die Aufgabe besteht darin, in unseren Schaufenstern ein originelles Ambiente zu schaffen und dazu Kunstobjekte der Studierenden neben Tee-Zubehör von Tekoe zu zeigen.

Der Tekoe-Laden im Bahnhof Lausanne wird von Françoise Parra Lagger dekoriert, die im letzten Jahr am Athenaeum, der Schule für Architektur und Design in Lausanne, studiert. Sie nimmt die Kundschaft mit auf eine Reise durch das Land der aufgehenden Sonnte mit seinen atemberaubenden Landschaften.

Die beiden Designer Nicolas Perrottet und Giancarlo Mino, Abgänger der Hochschule für Kunst und Design in Genf, werden die Tekoe Tea Lounge am Flughafen Genf mit chinesischen Schatten in eine typische Berglandschaft von Yunnan in China tauchen.

Und die Kundschaft des Tekoe-Ladens in St. Gallen darf sich auf eine Entdeckungsreise durch Sri Lanka mit seinen fantastischen Teeplantagen freuen, die von den Schülerinnen und Schülern des Gewerbliches Berufs- und Weiterbildungszentrums Schule für Gestaltung von St.Gallen inszeniert werden.

Lassen auch Sie sich vom 3. bis 18. März 2012 vom neuen Look unserer Läden überraschen!